Blog

Moonfire - Die legendäre Reise der Apollo 11

Moonfire - Die legendäre Reise der Apollo 11

Norman Mailers epischer Bildband zum 50. Jahrestag der ersten Mondlandung

TASCHEN
Norman Mailer. MoonFire. Ausgabe zum 50. Jahrestag
Colum McCann
Hardcover mit Ausklappseiten, 348 Seiten
40 Euro

Gerade im Taschen-Verlag in deutscher Sprache und als Neuauflage erschienen ist das großformatige Buch "Moonfire" von Norman Mailer, das sich ausführlich mit der Mondmission Apollo 11 beschäftigt.

Ich möchte den Bildband hier vorstellen, da wir in diesem Jahr das Jubiläum "50 Jahre Mondlandung" feiern können und dieses Buch mir einen hervorragenden Zugang zu dem Ereignis bietet, das kurz vor meiner eigenen Geburt stattgefunden hat.

Aktuell bereite ich zu genau diesem Thema für das Astronomiemuseum in Sonneberg eine Sonderausstellung vor. Sie startet Anfang Juli, und ich werde hier noch gesondert darüber berichten.

Am 20. Juli 1969 wurde ein großer Menschheitstraum Realität: der erste Mensch betrat den Mond. Dieser Moment gilt als der wichtigste historische Augenblick des 20. Jahrhunderts. Dieser technischen Meisterleistung gingen viele Jahre harter Arbeit voraus. An der Planung, Vorbereitung und Umsetzung der Apollo-Missionen waren ca. 400.000 Ingenieure und Wissenschaftler beteiligt. Dementsprechend beschäftigt sich das Buch auch im ersten Drittel ausführlich mit den Vorbereitungen.

Norman Mailer

Norman Mailer, ein bekannter amerikanischer Autor und zweifacher Pulitzerpreisträger, bekam 1969 von der Zeitschrift "LIFE" den Auftrag, eine dreiteilige Essayserie über die erste Mondlandung zu schreiben.

Diese Beiträge erschienen zwischen 1969 und 1970 im LIFE-Magazin und 1970 unter dem Titel "Of a Fire on the Moon" auch als Buch. Mailer erlebte die Vorbereitungen für die Mission hautnah am Space Center in Houston mit und beobachtete auch den Start der Saturn V vom Kennedy Space Center in Florida.

Durch den Autor kommen die Leser ganz nahe an die agierenden Personen heran, erleben sie in sehr persönlichen Momenten. Es ist, als wäre man selbst in eine Zeitmaschine gestiegen und könne direkt vor Ort all die Aufregung, die Wünsche und Sorgen spüren, die die Menschen damals mit dieser für sie völlig neuen Herausforderung verbanden, zu einem Zeitpunkt, als noch niemand wusste, was die Astronauten wirklich auf dem Mond erwartet und ob sie je wieder zurückkehren würden.

Die Astronoauten von Apollo 11

Das Buch ist ausgeschmückt mit Hunderten von Fotografien aus den Beständen der NASA, aus Zeitschriftenarchiven und Privatsammlungen. Die Fotos kommen auf den 28x33cm großen Buchseiten sehr gut zur Geltung. Oft erstreckt sich eine Abbildung auch über eine Doppelseite.

Einige Motive sind sogar auf ausklappbaren Seiten aufgedruckt. Die großen Fotos wirken sehr lebendig, und auch kleinere Details kommen gut zur Geltung. Man kann sich als Betrachter kaum von dem Anblick lösen, denn man entdeckt immer wieder etwas Neues, Interessantes.

Überhaupt ist die Mischung aus Texten und Bildern sehr gelungen. Das Auge bleibt natürlich erstmal am großformatigen Foto hängen. Will man dann mehr über das Foto erfahren, finden sich ausführliche Erklärungen in den Bildbegleittexten und auch im Haupttext.

"Moonfire" ist eine Neuauflage von 2009, als man das 40jährige Jubiläum der ersten Mondlandung beging. Dieses einzigartige, spannende Dokument der Zeitgeschichte ist für alle, die sich für Raumfahrt und überhaupt die Menschheitsgeschichte interessieren, sehr zu empfehlen.

Zur Buchvorstellung im Taschen-Verlag

Mit sonnigen Grüßen
Denise

Ce Mailer Moon 06
Ce Mailer Moon 03
Ce Mailer Moon 13
Ce Mailer Moon 09
Ce Mailer Moon 12
Ce Mailer Moon 10
Ce Mailer Moon 11

Drucken

Mondbeobachtung - Hesiodusstrahl

Für Samstag, den 13. April 2019 war etwas Besonderes angekündigt:
Ein Sonnenstrahl sollte durch die Kraterwand des Pitatus dringen, den gesamten benachbarten Krater Hesiodus durchqueren und an dessen Kraterwand enden.

Hesiodusstrahl und Rupes Recta

Der Tag war sonnig, der Himmel war frei, es konnte nichts mehr schief gehen.
Der zunehmende Mond war eine auffällige Erscheinung am Himmel. Seine Geheimnisse zeigte er aber erst im Teleskop: tatsächlich wurde gegen 21:35 Uhr der noch im Schatten liegende Hesiodus-Krater von einem Lichtstreifen halbiert. An seinem östlichen Kraterrand zeichnete sich deutlich ein großer sonniger Fleck ab.

Aber es gab noch mehr zu sehen! Nur etwas oberhalb des Pitatus-Kraters war eine lange dunkle und gerade Linie zu sehen. Sie wird auch Lange Wand oder Rupes Recta genannt. Wir blicken hier auf eine Geländestufe - etwas mehr als 100 km lang, 2-3 km breit und 250 Meter hoch. Diese Stufe ist die meiste Zeit über unsichtbar. Nur wenn das Licht günstig streifend von der Seite darauf fällt, wird sie als dunkle Linie sichtbar. Das Phänomen kann man sogar schon mit einem Fernglas beobachten. Die beste Zeit dafür ist ein bis zwei Tage nach dem ersten Viertel (zunehmender Halbmond) oder kurz vor dem letzten Viertel (abnehmender Halbmond).

Übrigens, die nächste Chance, das zu beobachten, ergibt sich am 11. Juni 2019. Viel Glück!

Mond am 13.04.2019

Drucken

60 Jahre im Weltall - Das NASA Archiv

60 Jahre im Weltall - Das NASA Archiv

Zum 50. Jahrestag der Mondlandung bringt der Taschen-Verlag einen oppulenten Bildband heraus, der noch viel weiter gefasst ist. Es geht hier um nichts geringeres als die vergangenen 60 Jahre, in denen die amerikanische Weltraumagentur NASA im Bereich Raumfahrt aktiv ist. Am 1. Oktober 1958 wurde die erste zivile Weltraumorganisation der Welt aus der Not heraus gegründet, denn man musste auf den Start des Sputnik durch die Sowjetunion ein Jahr reagieren.

Innerhalb eines Jahrzehnts hatte sich die Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde aus kleinen Forschungsteams, die mit kleinen umgebauten Raketen experimentierten, zu einem der größten Technologie- und Managementunternehmen entwickelt. Nur so war man in der Lage, Menschen an Bord gigantischer Raketen zum Mond zu schicken und Raumsonden zur Erforschung des gesamten Sonnensystems auszusenden. Trotz gelegentlicher tragischer Rückschläge in der Geschichte der NASA ist das Mondlandungsprojekt Apollo nach wie vor ein Begriff für den amerikanischen Erfindergeist. Eine Würdigung erfährt auch das Spaceshuttle-Programm, ohne das der Aufbau der Internationalen Raumstation undenkbar gewesen wäre.

60 Jahre im Weltall - Das NASA Archiv

Raumfahrt-Enthusiasten können in diesem großen Buch auf zahlreichen Doppelseiten in die Geschichte der amerikanischen Raumfahrt eintauchen. Aber es ist kein reines Bilderbuch. Ausführliche Texte beleuchten das Geschehen auf den Fotos. Das Buch enthält nicht nur allgemein bekannte Fotos wie z.B. das des weltberühmt gewordenen Schuhabdrucks von Buzz Aldrin im Mondstaub, sondern auch viel Bildmaterial von der Vorbereitung und Entwicklung der verschiedenen Missionen. Man bekommt einen guten Eindruck von dem Aufwand, der hier betrieben wurde, um Missionen zu realisieren, die ein völliges Novum darstellten. Außerdem sind auch etliche Konzeptentwürfe zu sehen, die dann doch nicht oder in abgeänderter Form realisiert wurden.

Die Buchseiten bestehen aus stabilem hochwertigen Papier, teilweise wurde sogar mit Silbertinte gedruckt, was die Motive noch einmal deutlich aufwertet. Das Buch hat ein ordentliches Gewicht und kommt praktischerweise mit einer stabilen Hülle aus festem Karton daher, in die ein Tragegriff eingearbeitet ist. So lässt sich das Buch bequem und ohne die Gefahr von Beschädigungen mitnehmen. Die Begleittexte sind in englisch gehalten. Dafür beinhaltet das Buchpaket zusätzlich ein ausführliches Booklet in deutscher Sprache.

Mir persönlich gefällt das Buch sehr gut, es gibt beim Durchblättern immer wieder etwas zu entdecken, was ich vorher noch nicht wusste oder gesehen hatte. Aber auch die Fotos, die sich inzwischen ins Gedächtnis der Menschheit eingebrannt haben, sind immer wieder gern zu sehen, denn sie erinnern an großartige Momente auch im eigenen Leben, wenn man wie ich die Raumfahrt in den letzten Jahrzehnten bewusst mitverfolgt hat. Der Anblick eines Spaceshuttles mit geöffneter Ladeluke, das über unserem schönen Heimatplaneten schwebt, ist einfach immer ein Hingucker.

Xl Nasa Archives P040
Xl Nasa Archives P140
Xl Nasa Archives P339
Xl Nasa Archives P176
Xl Nasa Archives P187
Xl Nasa Archives P208
Xl Nasa Archives P438
Xl Nasa Archives P315
Xl Nasa Archives P082
Xl Nasa Archives P372
Xl Nasa Archives P402

Drucken