Spacetime

Spaciges Fundstück

Diesen (frei verfügbaren) Zeitanzeiger im Sonnensystem-Look habe ich im Web gefunden.

Quelle: http://bl.ocks.org/clayzermk1/9142407

Was sagt die Uhr?

Die Position der Erde auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne zeigt die Stunde des Jahres. Gelb ist also die Zeit dieses Jahres, die schon abgelaufen ist. Das braune Stück sind die Tage von heute bis zum 31. Dezember.

Der Mond ist für den Monat zuständig. Seine Position auf der Umlaufbahn zeigt die Stunde dieses Monats an. Hellblau sind die Stunden, die diesen Monat schon vergangen ist, die dunkelblaue Strecke liegt noch vor uns.

Die Erde selbst ist auch eine Uhr. Sie zeigt an, wieviele Sekunden dieses Tages schon vergangen (blau) und wieviele noch übrig sind (hellblau).


Mir gefällt diese Idee der Zeitdarstellung natürlich! Der einzige Nachteil an Spacetime ist, dass sich nichts bewegt, jedenfalls nicht sichtbar. Die Uhr wird tatsächlich sekündlich aktualisiert, rein optisch können wir da aber keine Veränderung wahrnehmen. Am ehesten erkennt man den Ablauf der Zeit noch an der Breite des hellblauen 'Tortenstücks' der Erde.

Andererseits bekommt man so ein gutes Gefühl für Zeitspannen. Die Erde braucht nunmal ein ganzes Jahr, um einmal um die Sonne herumzuwandern. Der Mond ist natürlich an das Uhrenschema angepasst. Hier zeigt er die Stunden des aktuellen Monats an. In der Realität braucht er dagegen nur ca. 29 Tage, um die Erde zu umrunden.

Wünsche allen eine schöne Zeit hier auf Erden!
Eure Denise

Drucken