Einstein inside in Sonneberg

100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Einstein inside in Sonneberg

Zum Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg

Am Montag, den 1. Februar 2016 wurde in der Sternwarte in Sonneberg die multimediale Wanderausstellung "Einstein inside" eröffnet. Und ich war dabei! :-) Vor 100 Jahren hat Einstein mit seiner Allgemeinen Relativitätstheorie einen ganz neuen Blick auf die Welt eröffnet. Während viele seiner Zeitgenossen noch mit Kopfschütteln und Unverständnis darauf reagierten, haben wir heute einen ganz anderen Zugang dazu.

Das liegt zum Einen an den heutigen technischen Möglichkeiten. Die Teleskope und Messmethoden sind seither viel besser geworden, und Computer unterstützen die Astronomen bei aufwändigen Berechnungen und Simulationen. Somit konnten schon viele relativistische Effekte nachgewiesen und damit Einsteins Theorie bestätigt werden. Zum Anderen kommen wir gar nicht mehr an der Relativitätstherorie vorbei. Jeder Satellit in der Erdumlaufbahn z.B. muss seine Zeitgeber mit der Erde synchronisieren, da die Uhren in bewegten Systemen einfach anders gehen.

In der Ausstellung in Sonneberg könnt ihr ausprobieren, welche Wirkung ein Schwarzes Loch hätte, das vor der Erde vorbeizieht. Keine Angst, die Erde wird nicht verschlungen! Das Schwarze Loch verzerrt nur das Bild, das wir von der Erde sehen, da die Lichtstrahlen teils auf krummen Wegen um das Schwarze Loch herumführen.

Oder wollt ihr wissen, wie sich Gravitationswellen anfühlen? Dann setzt euch mal auf den Gravitationswellen-Simulationsstuhl! Außerdem erfahrt ihr etwas über aktuelle Experimente, um Gravitationswellen tatsächlich messen und ihre Existenz nachweisen zu können. Dafür gibt es einige Messstationen weltweit, die größten Observatorien (LIGO) befinden sich in den USA. Auch in Deutschland (am GEO600-Detektor bei Hannover) können Gravitationswellen gemessen werden. Außerdem ist im letzten November mit LISA Pathfinder sogar ein Satellit zur Gravitationswellenmessung in eine Erdumlaufbahn gegangen. Weitere werden folgen. Ein Tischexperiment mit Lasern und Spiegeln zeigt in der Ausstellung sehr anschaulich, wie diese Messung funktioniert.

Wer also die Effekte der Relativitätstheorie einmal hautnah spüren und erleben möchte, der sollte in der Sternwarte in Sonneberg (Südthüringen) vorbeischauen. Es lohnt sich! Die Ausstellung ist noch bis zum 15. April 2016 zu sehen, dann zieht sie weiter an den nächsten Veranstaltungsort. Mehr dazu gibt es auf dieser Webseite: www.einstein-inside.de

Viel Spaß beim Entdecken wünscht euch
eure Denise


Drucken