Moonfire - Die legendäre Reise der Apollo 11

Moonfire - Die legendäre Reise der Apollo 11

Norman Mailers epischer Bildband zum 50. Jahrestag der ersten Mondlandung

TASCHEN
Norman Mailer. MoonFire. Ausgabe zum 50. Jahrestag
Colum McCann
Hardcover mit Ausklappseiten, 348 Seiten
40 Euro

Gerade im Taschen-Verlag in deutscher Sprache und als Neuauflage erschienen ist das großformatige Buch "Moonfire" von Norman Mailer, das sich ausführlich mit der Mondmission Apollo 11 beschäftigt.

Ich möchte den Bildband hier vorstellen, da wir in diesem Jahr das Jubiläum "50 Jahre Mondlandung" feiern können und dieses Buch mir einen hervorragenden Zugang zu dem Ereignis bietet, das kurz vor meiner eigenen Geburt stattgefunden hat.

Aktuell bereite ich zu genau diesem Thema für das Astronomiemuseum in Sonneberg eine Sonderausstellung vor. Sie startet Anfang Juli, und ich werde hier noch gesondert darüber berichten.

Am 20. Juli 1969 wurde ein großer Menschheitstraum Realität: der erste Mensch betrat den Mond. Dieser Moment gilt als der wichtigste historische Augenblick des 20. Jahrhunderts. Dieser technischen Meisterleistung gingen viele Jahre harter Arbeit voraus. An der Planung, Vorbereitung und Umsetzung der Apollo-Missionen waren ca. 400.000 Ingenieure und Wissenschaftler beteiligt. Dementsprechend beschäftigt sich das Buch auch im ersten Drittel ausführlich mit den Vorbereitungen.

Norman Mailer

Norman Mailer, ein bekannter amerikanischer Autor und zweifacher Pulitzerpreisträger, bekam 1969 von der Zeitschrift "LIFE" den Auftrag, eine dreiteilige Essayserie über die erste Mondlandung zu schreiben.

Diese Beiträge erschienen zwischen 1969 und 1970 im LIFE-Magazin und 1970 unter dem Titel "Of a Fire on the Moon" auch als Buch. Mailer erlebte die Vorbereitungen für die Mission hautnah am Space Center in Houston mit und beobachtete auch den Start der Saturn V vom Kennedy Space Center in Florida.

Durch den Autor kommen die Leser ganz nahe an die agierenden Personen heran, erleben sie in sehr persönlichen Momenten. Es ist, als wäre man selbst in eine Zeitmaschine gestiegen und könne direkt vor Ort all die Aufregung, die Wünsche und Sorgen spüren, die die Menschen damals mit dieser für sie völlig neuen Herausforderung verbanden, zu einem Zeitpunkt, als noch niemand wusste, was die Astronauten wirklich auf dem Mond erwartet und ob sie je wieder zurückkehren würden.

Die Astronoauten von Apollo 11

Das Buch ist ausgeschmückt mit Hunderten von Fotografien aus den Beständen der NASA, aus Zeitschriftenarchiven und Privatsammlungen. Die Fotos kommen auf den 28x33cm großen Buchseiten sehr gut zur Geltung. Oft erstreckt sich eine Abbildung auch über eine Doppelseite.

Einige Motive sind sogar auf ausklappbaren Seiten aufgedruckt. Die großen Fotos wirken sehr lebendig, und auch kleinere Details kommen gut zur Geltung. Man kann sich als Betrachter kaum von dem Anblick lösen, denn man entdeckt immer wieder etwas Neues, Interessantes.

Überhaupt ist die Mischung aus Texten und Bildern sehr gelungen. Das Auge bleibt natürlich erstmal am großformatigen Foto hängen. Will man dann mehr über das Foto erfahren, finden sich ausführliche Erklärungen in den Bildbegleittexten und auch im Haupttext.

"Moonfire" ist eine Neuauflage von 2009, als man das 40jährige Jubiläum der ersten Mondlandung beging. Dieses einzigartige, spannende Dokument der Zeitgeschichte ist für alle, die sich für Raumfahrt und überhaupt die Menschheitsgeschichte interessieren, sehr zu empfehlen.

Zur Buchvorstellung im Taschen-Verlag

Mit sonnigen Grüßen
Denise

Ce Mailer Moon 06
Ce Mailer Moon 03
Ce Mailer Moon 13
Ce Mailer Moon 09
Ce Mailer Moon 12
Ce Mailer Moon 10
Ce Mailer Moon 11

Willkommen in der Astrokramkiste

Der Planet Erde mitsamt seinen Bewohnern ist ein - zugegebenermaßen winziger, aber nicht unwichtiger - Teil des Universums. Schließlich bietet er die besten Bedingungen, um auf ihm zu leben! Ein Stern beleuchtet ihn Tag für Tag und schickt Licht und Wärme, ein Mond begleitet und stabilisiert ihn. Wasser und Sauerstoff sind reichlich vorhanden.

Erde mit SüdpolAb und an tauchen Kometen auf oder saust ein Asteroid haarscharf an der Erde vorbei. Die Sterne können wir von hier aus gut sehen, obwohl sie viele Billionen Kilometer von uns weg sind.

Ist es nicht ungemein wichtig, Bescheid zu wissen über das, was um uns herum geschieht? Warum umkreist die Erde die Sonne? Woher kommen die Kometen? Wie lange wird uns die Sonne noch mit Energie versorgen? Gibt es irgendwo sonst noch Lebewesen? Was bewirken Schwarze Löcher? Wie hat überhaupt alles angefangen? Und wie wird es weitergehen?

Mars Global SurveyorWenn auch DU mehr wissen willst über unsere Welt, dann bist du hier richtig! In der Astrokramkiste findest du ganz viele interessante und spannende Informationen zu Planeten und Monden, Kometen und Asteroiden. Auch die Raumfahrt ist vertreten. Wir begleiten Raumsonden auf ihrem Weg zu den Planeten und anderen Körpern des Sonnensystems.

Was sich weiter draußen im Universum befindet, erfahren wir im Bereich über das Weltall. Dort begegnen uns Galaxien, Sterne, Schwarze Löcher, Braune Zwerge, Exoplaneten und vieles mehr. Auch über den Ursprung des Universums - den Urknall und die davon übrig gebliebene Hintergrundstrahlung - gibt es hier Informationen.

Astrokramkiste

Wir beleuchten außerdem, wie es einst mit der Himmelskunde begann und was die ersten Astronomen über den Himmel und die Gestirne dachten. Ein Blick in die Vergangenheit verrät uns, was Heute vor xx Jahren in der Raumfahrt geschah und welcher Astronom oder Forscher geboren wurde oder etwas Neues entdeckte.

Natürlich soll auch die eigene Beobachtung des Sternenhimmels nicht zu kurz kommen. Dazu gibt es hier eine Menge Beobachtungstipps und Seiten über den aktuellen Sternenhimmel, die Mondphasen und den Stand der Planeten.

Sterne am Himmel

Die Astrokramkiste lädt - wie der Name schon sagt, zum Kramen und Herumstöbern ein. Du kannst dich ganz von deiner Neugier leiten lassen und mal hier hineinschauen und mal da etwas anklicken. Die einzelnen Seiten sind auf vielfältige Weise miteinander verknüpft, denn alles hängt sowieso immer irgendwie mit allem zusammen.

Du kannst aber auch systematisch vorgehen, wenn dir das lieber ist. Über die Menus oben und am linken Rand kommst du gezielt zu den Themen, die dich gerade ganz besonders interessieren.