Spannende Ferienlektüre!

Niemand weiß, wie und warum er dorthin gelangte. Der 14-jährige Kisjat wächst unter dem Volk der Otoljas auf, von denen er sich nicht nur durch seine ungrüne Haut unterscheidet: Durch eine Veränderung ihres Geistes können Otoljas das Böse nicht erkennen.

Genau diese Schwäche droht ihnen zum Verhängnis zu werden, als Abtrünnige um den blutigen Tyrannen Jezencan beginnen, die Geschicke der Allsupermacht Lomorda zu lenken – sie wollen nicht weniger als die absolute Herrschaft über die Lotolia-Galaxis. Der einzige Weg, sie noch zu stoppen, führt Kisjat zur sagenumwobenen Ambivalenten Galaxie.

Wenn nur Alacta nicht wäre …

Die ambivalente Galaxie von Stefan Läer

Der Weltraum, unendliche Weiten. Galaxien, Welteninseln, treiben durchs All, unbekannt und unerforscht. Geheimnisvoll und exotisch. Der unseren ähnlich und doch so fremd.

Kommt und taucht ein in diese fremde Welt, lernt ihre Wesen kennen, leidet mit ihnen, freut euch für sie. Tretet ein in den Kosmos der Science-Fiction, in der überraschende Dinge geschehen, die keines Menschen Auge je gesehen.

Leseprobe, Kapitel XXII

Die ambivalente Galaxie von Stefan Läer
Die ambivalente Galaxie von Stefan Läer

Gemeinsam mit Riga und Dror führte er den kleinen Trupp an, bedacht, möglichst keine Geräusche zu erzeugen. Noch hatte er nicht mit dem gefürchteten roten Laser ihrer Feinde Bekanntschaft gemacht: Da die Luftschlacht sich verlagert hatte, befand sich kein Flieger mehr über ihren Köpfen, der einen solchen Angriff nötig gemacht hätte. Dennoch verrieten die umherhuschenden Augenpaare, dass die Lomorden in Bewegung sein mussten.

Er schätzte die Entfernung zu ihnen auf kaum mehr als dreihundert Fuß ein. Sicherheitshalber hielt er seinen gläsernen Schild etwas höher, sodass dieser seinen Kopf vollständig schützte. Er deckte locker seinen gesamten Oberkörper ab und war daneben noch für seine Größe unglaublich wendig – unzweifelhaft sehr wichtige Eigenschaften für einen so wichtigen Kampf.

Leduans Worte von der unschlagbaren Robotertruppe kamen ihm wieder in den Sinn: Als seien sie von einem magischen Schutzschild umgeben …

Er spürte, wie doch langsam die Angst in ihm hochkroch. Ausgerechnet jetzt, dachte er.

Plötzlich tauchte etwas neben ihm auf. Erschreckt fuhr er zusammen und rempelte Riga an, die nicht minder überrascht wurde. Nur mit Mühe konnten beide einen Schrei ersticken. „Da … ist etwas!“, flüsterte er.

„Scht! Das ist eine Drolone!“, zischte Dror. „Dahinter folgen ihr noch mehr. Sie werden uns begleiten.“

So sehr sich Kisjat auch bemühte: Mehr als einen schwarzen Schatten, der sich völlig geräuschlos mit ihnen mitbewegte, konnte er nicht erkennen. Auch wenn dieses Ding für ihn offensichtlich harmlos war, kam es ihm doch unheimlich vor, einen stillen und ihm unbekannten Begleiter direkt an seiner Seite zu haben. Die previzische Artillerie. Er spürte, wie sich eine fürchterliche Schlacht anbahnte. Und er war mittendrin.

Die spannende Science-Fiction-Story gibt es klassisch als Buch, z.B. hier: im AAVAA-Verlag oder als E-Book. Und hier kommt ihr auf die Webseite des Autors: www.stefanlaeer.de

Willkommen in der Astrokramkiste

Der Planet Erde mitsamt seinen Bewohnern ist ein - zugegebenermaßen winziger, aber nicht unwichtiger - Teil des Universums. Schließlich bietet er die besten Bedingungen, um auf ihm zu leben! Ein Stern beleuchtet ihn Tag für Tag und schickt Licht und Wärme, ein Mond begleitet und stabilisiert ihn. Wasser und Sauerstoff sind reichlich vorhanden.

Erde mit SüdpolAb und an tauchen Kometen auf oder saust ein Asteroid haarscharf an der Erde vorbei. Die Sterne können wir von hier aus gut sehen, obwohl sie viele Billionen Kilometer von uns weg sind.

Ist es nicht ungemein wichtig, Bescheid zu wissen über das, was um uns herum geschieht? Warum umkreist die Erde die Sonne? Woher kommen die Kometen? Wie lange wird uns die Sonne noch mit Energie versorgen? Gibt es irgendwo sonst noch Lebewesen? Was bewirken Schwarze Löcher? Wie hat überhaupt alles angefangen? Und wie wird es weitergehen?

Mars Global SurveyorWenn auch DU mehr wissen willst über unsere Welt, dann bist du hier richtig! In der Astrokramkiste findest du ganz viele interessante und spannende Informationen zu Planeten und Monden, Kometen und Asteroiden. Auch die Raumfahrt ist vertreten. Wir begleiten Raumsonden auf ihrem Weg zu den Planeten und anderen Körpern des Sonnensystems.

Was sich weiter draußen im Universum befindet, erfahren wir im Bereich über das Weltall. Dort begegnen uns Galaxien, Sterne, Schwarze Löcher, Braune Zwerge, Exoplaneten und vieles mehr. Auch über den Ursprung des Universums - den Urknall und die davon übrig gebliebene Hintergrundstrahlung - gibt es hier Informationen.

Astrokramkiste

Wir beleuchten außerdem, wie es einst mit der Himmelskunde begann und was die ersten Astronomen über den Himmel und die Gestirne dachten. Ein Blick in die Vergangenheit verrät uns, was Heute vor xx Jahren in der Raumfahrt geschah und welcher Astronom oder Forscher geboren wurde oder etwas Neues entdeckte.

Natürlich soll auch die eigene Beobachtung des Sternenhimmels nicht zu kurz kommen. Dazu gibt es hier eine Menge Beobachtungstipps und Seiten über den aktuellen Sternenhimmel, die Mondphasen und den Stand der Planeten.

Sterne am Himmel

Die Astrokramkiste lädt - wie der Name schon sagt, zum Kramen und Herumstöbern ein. Du kannst dich ganz von deiner Neugier leiten lassen und mal hier hineinschauen und mal da etwas anklicken. Die einzelnen Seiten sind auf vielfältige Weise miteinander verknüpft, denn alles hängt sowieso immer irgendwie mit allem zusammen.

Du kannst aber auch systematisch vorgehen, wenn dir das lieber ist. Über die Menus oben und am linken Rand kommst du gezielt zu den Themen, die dich gerade ganz besonders interessieren.