New Horizons nähert sich Pluto

Pluto und Charon am 14. April 2015

Es dauert nicht mehr lange, dann hat die Raumsonde New Horizons den Kleinplaneten Pluto erreicht.

Auf der Missions-Webseite der NASA werden jetzt täglich die neuesten Bilder der Kamera LORRI (LOng Range Reconnaissance Imager) präsentiert: http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php?page=1.

Je näher die Raumsone an Pluto herankommt, desto mehr wird auf den Bildern zu erkennen sein. Jetzt schon sehr gut zu sehen sind beispielsweise die Monde von Pluto. Bald werden wir auch Oberflächenstrukturen auf Pluto erkennen können.

Pluto ist noch unerforscht. New Horizons ist die erste Sonde, die dieses Ziel so weit draußen erreichen wird. Fotos von Pluto gibt es zwar auch von Hubble, aber auf die Entfernung ist eben nicht wirklich viel zu erkennen. New Horizons wird diesen Notstand beenden und uns demnächst mit detailreichen Bildern versorgen.

Die Sonde ist im Januar 2006 gestartet und wird im Juli 2015 an Pluto vorbeifliegen. Ein Einschwenken in eine Umlaufbahn ist nicht vorgesehen. Das hat den Vorteil, dass die Sonde nach ihrem Besuch bei Pluto weiter hinein in den Kuipergürtel fliegen wird. Vielleicht entdeckt sie dort noch den einen oder anderen bislang unbekannten Kleinplaneten.

Der Weg von New Horizons durch das Plutosystem

Bahn von New Horizon durch das Plutosystem

Pluto am Sternenhimmel beobachten?

Die Ankunft von New Horizons bei Pluto am Himmel zu beobachten ist leider nicht möglich. Pluto ist so klein und so weit entfernt, dass er nur mit sehr großen Teleskopen als winziges Pünktchen aufgefunden werden kann. Die Sonde ist noch kleiner und mit keinem Teleskop zu erkennen.

Trotzdem wissen wir natürlich, wo sich Pluto am Himmel aufhält. Er befindet sich derzeit im Sternbild Schütze. Der Schütze ist glücklicherweise am Sommersternenhimmel vertreten, sodass wir zur Ankunftzeit von New Horizons zumindest das Sternbild sehen können, vor dem sich das Ereignis abspielt. Der Schütze ist im Sommer am südlichen Horizont zu finden, es steigt nicht sehr weit auf. Das Sternbild befindet sich die ganze kurze Sommernacht hindurch am Himmel.

Pluto im Sternbild Schütze

New Horizons Bilder Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Untere Darstellung: erstellt mit Stellarium

Willkommen in der Astrokramkiste

Der Planet Erde mitsamt seinen Bewohnern ist ein - zugegebenermaßen winziger, aber nicht unwichtiger - Teil des Universums. Schließlich bietet er die besten Bedingungen, um auf ihm zu leben! Ein Stern beleuchtet ihn Tag für Tag und schickt Licht und Wärme, ein Mond begleitet und stabilisiert ihn. Wasser und Sauerstoff sind reichlich vorhanden.

Erde mit SüdpolAb und an tauchen Kometen auf oder saust ein Asteroid haarscharf an der Erde vorbei. Die Sterne können wir von hier aus gut sehen, obwohl sie viele Billionen Kilometer von uns weg sind.

Ist es nicht ungemein wichtig, Bescheid zu wissen über das, was um uns herum geschieht? Warum umkreist die Erde die Sonne? Woher kommen die Kometen? Wie lange wird uns die Sonne noch mit Energie versorgen? Gibt es irgendwo sonst noch Lebewesen? Was bewirken Schwarze Löcher? Wie hat überhaupt alles angefangen? Und wie wird es weitergehen?

Mars Global SurveyorWenn auch DU mehr wissen willst über unsere Welt, dann bist du hier richtig! In der Astrokramkiste findest du ganz viele interessante und spannende Informationen zu Planeten und Monden, Kometen und Asteroiden. Auch die Raumfahrt ist vertreten. Wir begleiten Raumsonden auf ihrem Weg zu den Planeten und anderen Körpern des Sonnensystems.

Was sich weiter draußen im Universum befindet, erfahren wir im Bereich über das Weltall. Dort begegnen uns Galaxien, Sterne, Schwarze Löcher, Braune Zwerge, Exoplaneten und vieles mehr. Auch über den Ursprung des Universums - den Urknall und die davon übrig gebliebene Hintergrundstrahlung - gibt es hier Informationen.

Astrokramkiste

Wir beleuchten außerdem, wie es einst mit der Himmelskunde begann und was die ersten Astronomen über den Himmel und die Gestirne dachten. Ein Blick in die Vergangenheit verrät uns, was Heute vor xx Jahren in der Raumfahrt geschah und welcher Astronom oder Forscher geboren wurde oder etwas Neues entdeckte.

Natürlich soll auch die eigene Beobachtung des Sternenhimmels nicht zu kurz kommen. Dazu gibt es hier eine Menge Beobachtungstipps und Seiten über den aktuellen Sternenhimmel, die Mondphasen und den Stand der Planeten.

Sterne am Himmel

Die Astrokramkiste lädt - wie der Name schon sagt, zum Kramen und Herumstöbern ein. Du kannst dich ganz von deiner Neugier leiten lassen und mal hier hineinschauen und mal da etwas anklicken. Die einzelnen Seiten sind auf vielfältige Weise miteinander verknüpft, denn alles hängt sowieso immer irgendwie mit allem zusammen.

Du kannst aber auch systematisch vorgehen, wenn dir das lieber ist. Über die Menus oben und am linken Rand kommst du gezielt zu den Themen, die dich gerade ganz besonders interessieren.